Die Kiwi

Auch Chinesischer Strahlengriffel genannt, kommt aus dem subtropischen Zonen Chinas, ist bis zu – 30 °C winterhart und landete vor über 20 Jahren auch in meinem Garten. Da stellte sich nämlich die Frage: „Was nehmen wir denn zum Beranken unserer Terrasse?“

Warum nicht mal das praktische mit dem nützlichem verbinden. Her mit der Kiwi, eine männliche und eine weibliche, damit sie sich bestäuben können und die Chance besteht, einmal ein paar eigene Kiwi Früchte zu bekommen.

Doch was dann kam, hatte ich nicht besser gewusst. Von Jahr zu Jahr rankte die Kiwipflanze höher und höher hinauf. Nach ungefähr 5 Jahren bekam sie im Frühjahr die ersten herrlich duftenden Blüten. Hummeln und Bienen versammelten sich, bestäubten die Pflanze und die ersten Kiwis wuchsen heran. Erst noch mäßig und ich freute mich über jede einzelne Frucht.

Hier geht's weiter zur Mega Kiwiernte . . .

weiter zur Ernte

 

Haus1988nichtsKiwiranke
nichtsborder